{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

noctucx

Kritik von noctucx

Gesehen: Januar, 2020

Nach Ihrer Zusammenarbeit in HELL OR HIGH WATER raufen sich Regisseur David Mackenzie und Darsteller Chris Pine erneut zusammen. Doch diesmal nicht für einen weiteren Neo-Western, sondern für die David gegen Goliath Darstellung der schottischen Unabhängigkeitskriege und der Schlacht von Loudon Hill. Was geschah nach William Wallace brutaler Hinrichtung im Jahre 1305 und wie kämpfte sich Schottland frei von der englischen Krone?

Wallace was tortured and slaughtered. The people aren’t tired, they are desperate for justice.

Chris Pine verkörpert dabei Robert I., besser bekannt als Robert the Bruce. Nach den historischen Vorfällen, die nach den Geschehnissen der Verfilmung Braveheart einsetzen, lässt sich Robert zum König der Gesetzlosen krönen und setzt sich ein für ein unabhängiges Schottland.

Der Film erreicht dabei nicht den Stand eines Epos wie Der Patriot, Braveheart oder Kingdom of Heaven - überzeugt dennoch mit schön gefilmten Bildern, einer rohen und dreckigen Atmosphäre, sowie einer interessanten Darstellung der beiden verfeindeten Parteien. Der Film konzentriert sich mehr auf die wahren Begebenheiten und weniger auf ausgeschmückte Charakter- und Lovestorys o.ä.

I could talk about God, but he has no place where we are going. I could talk about honor, but you are here. You know enough about honor

In Zeiten in denen die Historien Blockbuster nahezu ausgestorben sind, ist OUTLAW KING von Netflix eine schöne Alternative.

Wird geladen...